Are you worth fighting for?
Die kleine Prinzessin

Als die kleine Prinzessin ihre Augen aufschlug sah sie die Sterne, die weit ober ihr glitzerten. Sie sah den Mond, der über ihr schwebte und sein silbernes Licht zu ihr auf die Erde schickte. Die kleine Prinzessin erhob sich gelenk und ging langsam über die Wiese zum Bett ihrer MUtter und ihres Vaters. "mutter, Mutter!" flüsterte sie aufgeregt. Langsam schlug die Königin ihre Augen auf. "Wieso bist du denn so spät noch auf den Beinen? Geh wieder schlafen, meine kleine Prinzessin" flüsterte sie, und schloss abermal ihre Lider. Das kleine Mädchen ging zur andren Seite des Betts "Vater, Vater!" flüsterte sie, doch der grummelte nur etwas vor sich hin, das sich anhörte wie: "Mein Liebes, leg dich schlafen!" Das kleine Mädhcen war traurig. Sie liebte doch die Nacht, und wünschte ncihts sehnlicher, als mit ihren liebenden Eltern die Sterne zu betrachten. Deshalb ging sie wieder zu ihrer Mutter, doch soweit kam sie nicht. Eine wunderschöne Gestalt versperrte ihr den Weg. "Wer sind sie?" fragte die kleine Prinzessin ängstlich. "Ich bin die, die von den Sternen kommt, um dir zu verzeihen." antwortete die Frau ruhig. "Aber was denn verzeihen, ich tat dohc nichts unrechtes." Sagte das kleine Mädchen zerknirscht. "Nein, du tatest es nicht, doch solltest du die Ruhe deiner Eltern um deinetwillen Stören, so hast du etwas unrechtes getan. Denn du sollst nie eigennützig Handeln, wenn du andere damit gefährden könntest." Die Frau lächelte Verständnisvoll, als die kleine Prinzessin erwiederte: "Aber ich liebe meine Eltern doch, ich würde nie etwas tun, das sie ernsthaft gefährden könnte!" Nach einem kurzen Blick zu den Sternen antwortete die Frau: "Liebe? das ist ein sehr großes Wort, dass du nu in dem MUnd nimmst, kleine Königin, sag mir doch, was bedeutet Liebe?" kurz hielt das Mädhcen inne, ehe sie sprach. Der leise hauch des Zögerns, der über ihr gesicht strich, wurde jedoch bald von entschlossenheit und stolz abgelöst. "Liebe bedeutet, jemanden zu finden, der einem mehr bedeutet, als duselber. Jemanden, mit dem man all sein Leid teilen kann, jemand, dereinem Flügel verleiht. Wenn man jemanden Liebt, dann kann man durch ihn himmelhoch jauchzend fliegen, jedoch auch abgrundtief fallen. Das ist für mich lieben, das ist das, was ich wahre Liebe nenne." Die Prinzessin lächelte und sah mit glitzernden Augen zu der Frau empor. Überrascht stellte sie fest, dass die Engelsgleiche Person Tränen in den Augen hatte. "aber warum weinst du denn?" fragte die kleine behutsam, und legte der Frau eine Hand auf den Arm "habe ich etwas falsches gesagt?" Der Engel schüttelte den Kopf "Nein, doch von jemandem, der so inständig und rein Liebt zu hören, wie Liebe ihre Kraft entfaltet, lässt mich selber lieben. Du, kleine Prinzessin, hast mir gezeigt, wie ich die LIebe in mein Herz futen lassen kann. Du hast mir gezeigt, dass auch ich liebe." Das Mädchen lächelte, und sah zu den Sternen empor. "Und weißt du, was ich an der LIbee am meisten Schätze?" fragte es, "Dass sie ist wie der Mond und die Sterne. Ich habe in meinem Herzen platz für unendliche, kleine Sterne, die ich lieben kann. Denn auch der MOnd hat unendlich viele, stralende Kinder, denen er mit seinem strahlenden Licht seine Liebe beweist."

Soo ich hoffe diese kleine Gutenachtgeshcichte ist nciht zu kitschig ein fettes Bussi und ein schönes gute nacht von meiner seite

Cheers

27.7.10 00:28
 
Letzte Einträge: It has still changed


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



» Design » Picture

Gratis bloggen bei
myblog.de